wohnschlau.de

Infos rund um Bauen und Wohnen

Jedes Jahr 1.500 Euro sparen

Jedes Jahr 1.500 Euro sparen
Früher kalt, zugig und teuer, heute warm, behaglich und günstig: Das Haus der Familie Rombach (Baujahr 1925) wurde im Jahr 2002 durch eine umfassende Sanierung zum Niedrigenergiehaus.
41384 detail[1]

Früher kalt, zugig und teuer, heute warm, behaglich und günstig: Das Haus der Familie Rombach (Baujahr 1925) wurde im Jahr 2002 durch eine umfassende Sanierung zum Niedrigenergiehaus.
Foto: djd/Sto AG
Für Familie Rombach zahlt sich die Sanierung ihres Eigenheims aus

(djd/pt). Wenn es draußen stürmt und schneit, macht es sich Familie Rombach aus Villingen-Schwenningen auf ihrer Couch gemütlich. Eltern und Kinder genießen die mollige Wärme im . Vor einigen Jahren sah dies noch ganz anders aus, denn im Haus, Baujahr 1925, zog es, einige Innenwände waren sogar feucht, und erste schimmelige Zonen hatten sich bereits gebildet.

Dämmen und sparen

Trotz des hohen Verbrauchs von 3.300 Kubikmeter Erdgas pro Jahr wollte sich an kalten Winterabenden keine Gemütlichkeit einstellen. Deshalb zog die Familie noch vor dem Einzug im Jahr 2002 die Reißleine. „Wir setzten neue Fenster mit wärmedämmendem Glas ein, ließen ein neues Fassaden-Dämmsystem anbauen und erneuerten die Heizung. Weil wir nun zwei Drittel der früheren , rechnet sich unsere Investition auch wirtschaftlich – und gemütlich ist es ebenfalls wieder“, freut sich Mutter Andrea Rombach. Jetzt ist ihr Zuhause „dicht“ und feuchte Wände gehören sowieso der Vergangenheit an. Die clevere Familie verbraucht heute etwa nur noch 1.100 Kubikmeter Erdgas jährlich. Diese Ersparnis bringt den Rombachs Jahr für Jahr rund 1.500 Euro mehr in die Haushaltskasse. Der Verbrauch von 78,5 Kilowattstunden pro Quadratmeter Wohnfläche ist Niedrigenergiehaus-Standard.

Gebäudewert erhöhen

Beim Blick in die Zukunft wird Familie Rombach ebenfalls nicht bange. Weiter steigende Energiepreise lassen sie wegen des dauerhaft niedrigen Energiebedarfs kalt. Und die Rechnung geht auf: In einigen Jahren ist die Sanierung komplett bezahlt und die Rombachs leben dauerhaft mit überschaubaren Heizkosten. „Sollten wir unser saniertes Haus eines Tages verkaufen wollen, erzielen wir zudem einen vernünftigen Preis“, ist sich Andrea Rombach sicher.

Mehr Informationen über energieeffizientes Bauen und stellt die Webseite wdvs.enbausa.de vor.

Kommentare sind geschlossen.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung