wohnschlau.de

Infos rund um Bauen und Wohnen

Komfortabel heizen mit Pellets

Komfortabel heizen mit Pellets
Mobil kommunizieren kann man jetzt auch mit der Heizungsanlage zu Hause – per Smartphone, Tablet und PC.
41320 detail[1]

Mobil kommunizieren kann man jetzt auch mit der Heizungsanlage zu Hause – per Smartphone, Tablet und PC.
Foto: djd/Fröling Heizkessel- und Behälterbau
Kompaktanlagen mit Internet-Steuerung und -Überwachung

(djd/pt). Heizen mit Holzpellets ist eine interessante Alternative zu Öl und Gas. Die Anforderungen des Erneuerbare Energien-Wärmegesetzes (EEWärmeG) sind erfüllt, wenn mindestens 50 Prozent des Wärmebedarfs mit einem Pelletkessel gedeckt werden. Durch fortschrittliche Technik ist die Nutzung von Holzpellets heute mit sehr kleinen Anlagen möglich, und auch der Komfort unterscheidet sich nur unwesentlich von Öl- und Gasbrennern. Mit einer Grundfläche von nur 0,38 Quadratmetern findet z.B. der P1 Pelletkessel des Biomassespezialisten Fröling auch bei beengtem Platzangebot im Keller einen Platz.

Mit Leistungen von bis zu sieben bis 10 kW sind die kompakten Anlagen genau richtig für den Wärmebedarf energieeffizient gebauter oder modernisierter Eigenheime. Über eine neue Online-Steuerung, über die unter www.froeling.com mehr zu erfahren ist, können die Anlagen übers Internet auch ferngesteuert werden. Wichtige Zustandswerte und Einstellungen lassen sich einfach und komfortabel über Webbrowser auf Smartphone, Tablet-PC oder Computer ablesen oder ändern. Zudem wird der Hausbesitzer auf Wunsch per SMS oder E-Mail darüber informiert, wenn zum Beispiel die Aschebox zu entleeren ist oder die Anlage eine Störungsmeldung liefert. Auch zusätzliche Nutzer lassen sich freischalten – so kann etwa der Installateur oder ein netter Nachbar die Anlage überwachen, wenn niemand zuhause ist.

Kommentare sind geschlossen.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung